Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Traum vom perfekten visuellen Apo....
#48
Hallo Ralf!

Danke für deine weiteren Erläuterungen.

Das S-FPL51 hat ja eine deutlich geringere Abbezahl im Vergleich zum S-FPL53. Sehr interessant finde ich aber, die Idee bei einem Glas im Zusammenspiel mit einem Partnerglas eine Asphäre einzuführen einerseits um die sphärische Aberration zu minimieren und damit insgesamt eine gute Korrektur zu erreichen, den Farbfehler nicht zu verschlimmern (zu verbessern?) UND das auch noch technisch zu beherrschen.

Mal ganz prinzipiell und global gedacht habt ihr der üblichen Paarung "teure Sondergläser + Sphären" die Kombination "günstigere Sondergläser + Asphäre" hinzugefügt (und das auch nur mit zwei Linsen). Dass das technisch-praktisch geht habt ihr ja gerade gezeigt.

Welche Definitionshelligkeiten erreicht ihr denn (rechnerisch) mit eurem Design? Oder steht das schon in einem Beitrag vorher (muss zugeben, dass nicht den ganzen Thread genau gelesen habe)?

NPZ (TAL) ging ja noch einen dritten Weg mit seinem apochromatischen Entwurf (Apolar): "günstiste Gläser" + "Sphären" musste dann aber noch eine weitere Variante dazu fügen, nämlich die Linsenzahl - nämlich 6 (in Worten: sechs!) Stück (Einzellinse, 3er Gruppe, 2er Gruppe). Dafür werden aber gar keine Sondergläser verwendet.
In der Praxis kommt man aber sehr, sehr schnell an die Grenzen des Entwurfs, weil das technisch nur schwer beherrschbar ist (soviel zu Theorie und Praxis).

Wenn ich das richtig lese - ein Reducer/Flattener ist nicht im Programm, weil es rein auf visuelle Anwendung getrimmt ist, oder ist das Design so gewählt, dass vorhandene Modelle damit funktionieren?
Mit f/9,2 müsste ja für fotografische Anwendung noch mit einem (x0,7 Reducer+Flattener oder so) etwas kleiner werden. Welches Gesichtsfeld am Himmel (auch visuell) erreicht ihr denn?
Andererseits braucht man so einen visuellen Boliden, wie ihr ihn da gebaut habt, vielleicht gar nicht für länger belichtete CCD-Aufnahmen, das Seeing "schmiert" eh alles auf 1,5 FWHM zu. Lieber durchschauen und genießen Big Grin.

Jetzt dachte ich schon das TAL-250K ist dünn gesät. Ich habe mal im Umfeld von NPZ genauer recherchiert - tatsächlich wurden wohl nur rund 350 Stück (Jahresproduktion 48-55 Stück über achteinhalb Jahre) hergestellt. Ich hatte da andere Zahlen im Kopf.

Aber nur drei Teleskope - wow - auch da (und wohl nicht nur da Wink ) schlägt der "ADA", den "TAL" locker aus dem Feld.

Andreas (mit dem TAL)
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Der Traum vom perfekten visuellen Apo.... - von Andreas-TAL - 29.05.2014, 17:31



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 8 Gast/Gäste