Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 212
» Neuestes Mitglied: Mariotok
» Foren-Themen: 4.741
» Foren-Beiträge: 32.959

Komplettstatistiken

Aktive Themen
6. Teleskoptreffen des Fo...
Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen
Letzter Beitrag: Ulf
Vor 4 Stunden
» Antworten: 112
» Ansichten: 3.585
Jupiter am 20.04.2017
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Christoph
Gestern, 18:59
» Antworten: 5
» Ansichten: 134
Jupiter am 20.04.2017 / D...
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Winfried Berberich
Gestern, 08:08
» Antworten: 14
» Ansichten: 232
Asteroid 2014 JO25 - Schn...
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Philipp
26.04.2017, 17:35
» Antworten: 6
» Ansichten: 156
Drei Wochen La Palma - Ei...
Forum: Beobachtungsberichte
Letzter Beitrag: KarlMüller
26.04.2017, 09:53
» Antworten: 16
» Ansichten: 1.043
Blitzblanke Spitzengrenzg...
Forum: Beobachtungsberichte
Letzter Beitrag: KarlMüller
26.04.2017, 09:47
» Antworten: 5
» Ansichten: 133
Io Durchgang / Komet John...
Forum: Zeichnungen
Letzter Beitrag: KarlMüller
26.04.2017, 09:34
» Antworten: 10
» Ansichten: 180
Alle Jahre wieder LIDLsco...
Forum: Teleskope & Optik
Letzter Beitrag: KarlMüller
26.04.2017, 09:28
» Antworten: 7
» Ansichten: 603
Dokumentation von Sternsc...
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: KarlMüller
26.04.2017, 09:14
» Antworten: 1
» Ansichten: 74
Sonder-Stammtisch mit Vor...
Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen
Letzter Beitrag: Florian B.
24.04.2017, 08:56
» Antworten: 26
» Ansichten: 1.045

 
  Jupiter am 20.04.2017 / Doublet Apochromat 160/1600
Geschrieben von: Herbipollution - 24.04.2017, 14:53 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (14)

Hallo Planetenbeobachter,

am 20.04. war ja der letzte Tag vor dem erneuten Wetterumschwung welcher unser Teleskoptreffen am Wochende verhindert hat. Wie ich an den Zeichnungen von Uwe und dem Bild von Ulf sehen kann, waren an diesem Abend viele von uns an Jupiter zugange, so auch ich. Spontan bin ich zu Ralf nach Lindelbach gefahren um meine ASI 120 MM Kamera an den Doublet Apochromaten 160/1600 von Ralf zu schnallen.
Das Seeing war an diesem Abend sehr schwankend. Von kurzen guten Momenten, bis zu katastrophalem Gewabbel war alles zu sehen. Von den Aufnahmen waren im Endeffekt nur die vier folgenden brauchbar:

   
   
   
   

Die größte Herausforderung war bei diesem Io-Durchgang beim Schärfen der Bilder in Fitswork keine oder nur geringe Artefakte des harten schwarzen Io-Schattens zu erzeugen. Ich habe daher sehr vorsichtig schärfen müssen, um den natürlichen Eindruck bei zu behalten.

Wenn man diese Aufnahmen mit meinen Jupiter-Bildern der vergangenen Jahre an 8", 10" und 14" Geräten vergleicht, zeigt sich einmal mehr, dass wir in unseren Breiten hauptsächlich vom Seeing und nicht vom Auflösungsvermögen der Teleskope abhängig sind. Ralf und ich hatten auch den Eindruck, dass auch an diesem Teleskop mit 160mm Öffnung bei besserem Seeing noch mehr an Details herauszuholen wäre. Vielleicht ist uns ja in dieser Saison noch eine Nacht mit sehr guten Bedingungen vergönnt...

schöne Grüße

Frank

Drucke diesen Beitrag

  Jupiter am 20.04.2017
Geschrieben von: Ulf - 22.04.2017, 15:52 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (5)

Hallo,

am 20.04.2017 hatte ich die Wolkenlücke genutzt um Jupiter abzulichten.
Das Seeing war nicht schlecht, wenn auch schon besser.


Jupiter am 20.04.2017, 23:03:21 Uhr MESZ
ASI120MC mit UV/IR Filter und 2,7x Barlowlinse am Reflektor 10" f/5, 5462 Bilder (AVI)
Aufaddierung & Nachbearbeitung mit AutoStackert 3.0.14, Fitswork 4.47 und PS CS2 9.0.2

   

Zu sehen ist Jupiter mit dem Nördlichen (NEB) und Südlichen (SEB) Äquatorialband
und dem Mond Io.
Durchmesser = 44,0" Helligkeit = -2.4mag
Norden ist oben.

Drucke diesen Beitrag

  0041P und C/2015 V2 am 19.4.2017
Geschrieben von: Christoph - 21.04.2017, 21:18 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (1)

Hallo!
Die beiden Kometen
0041P am 19.4.2017 um 23:15 UT, 4 min L (der ist leider so schnell: 4" pro Minute!)

   

und Johnson C/2015 V2 um 23:09 UT, 8 min L

   

Drucke diesen Beitrag

  Jupiter und zwei Kometen
Geschrieben von: Ulf - 21.04.2017, 11:44 - Forum: Beobachtungsberichte - Antworten (2)

Hallo,

gestern nutzte ich das gute Wetter ab 21:00 Uhr um Jupiter und endlich die zwei Kometen 41P/Tuttle-Giacobini-Kresak und C/2015 V2 Johnson anzusehen und zu Fotografieren.


Jupiter sah richtig gut aus, ein Mond (Io) schob sich während der Beobachtung langsam vor ihm und das Seeing war zeitweise sehr gut.
Insgesamt habe ich 16 AVIs von Jupiter gemacht und ich hoffe das was brauchbares dabei sein wird.

Anschließend gings auf die Kometenjagt. Mit Hilfe von SkySafari gab ich die Position von 41P in Rek und Dek ein konnte aber nichts erkennen. Nach mehreren Versuchen bin ich dann erstmal weiter zu C/2015 V2. Diesen Kometen sah ich sofort im Okular, wenn auch nicht all zu berauschend. Deutliche Koma aber kein Schweif. Nachdem ich die Canon angehängt hatte gings ans Fokussieren, gar nicht so einfach wenn nichts auf dem LiveView zu sehen ist. Also einfach mal ins blaue ein Bild gemacht um zu sehen wo ich bin. Natürlich voll daneben, schöne aufgeblähte Sternchen und genau in der Mitte der Komet. Nach etwas Fummelei (einfach nach Augenmaß versucht scharf zu stellen) fand ich dann einen Stern im LiveView und konnte exakt Fokussieren. Auf den Fotos ist die Koma und auch ein schöner Schweif zu sehen, ich hoffe bei der Bearbeitung kommt dieser gut heraus.
Danach gings nochmal zu 41P, wieder nix Visuell zu erkennen. Also einfach mal ein Foto gemacht und siehe da der Komet war ganz unten am Rand in der Ecke gerade noch zu drauf. Nachdem ich den Kometen in die Mitte des Bildfeldes gebracht habe waren auch hier die Koma und ein kleine Schweif zu sehen, nicht so schön wie bei Johnson aber da.
Nach dem Fotografieren habe ich nochmal das 30mm Okular eingesteckt und nun war 41P auch Visuell erreichbar, nicht so schön wie Johnson aber zu sehen.

Um 00:30 Uhr, es waren mittlerweile 1,5°C gings wieder rein ins warme. NaJa, in meinem Astro-Gartenhaus waren um 23:00 Uhr angenehme 9°C ;-)

Drucke diesen Beitrag

  Dokumentation von Sternschnuppen
Geschrieben von: Steffen - 21.04.2017, 09:58 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (1)

Hallo zusammen,

ich habe neulich eine mega Sternschnuppe gesehen u. habe im Anschluss mal gegoogelt ob es eine Seite gibt wo sowas aufgezeichnet wird oder ähnliches.

Hier das Ergebnis:
http://www.meteorastronomie.ch/index.html

Dort kann man auch selber gesehene Sternschnuppen melden. Wenn insgesamt 10 Meldungen eintreffen wird es geprüft u. veröffentlicht. Es gibt dort verschiedene Bilder, Aufzeichnungen, Berichte etc.

Viell. kennt Ihr das auch bereits. Interessant ist es.

Beste Grüße u. schönes Wochenende
Steffen

Drucke diesen Beitrag

  Io Durchgang / Komet Johnson 20.04.2017
Geschrieben von: Uwe - 21.04.2017, 07:16 - Forum: Zeichnungen - Antworten (10)

Hallo,

hier das Ergebnis von Jupiter am gestrigen Abend bei durchschnittlichen Bedingungen :

   

Im Gegensatz zum 19.04. war es nicht mehr ganz so kalt und hoher Dunst schränkte die Durchsicht ein bzw. sorgte für einen helleren Himmelshintergrund. Die Kondensstreifen der Flugzeuge blieben lange als Streifen und lösten sich erst nach längerer Zeit auf. Durch den Jet-Stream, der wieder recht heftig war, wurde das Bild an Jupiter nur momentweise richtig knackig. Der Schatten von Io war aber sofort als schwarzer "Nadelstich" auf der Planetenscheibe zu erkennen.

Neben den üblichen herrlichen Galaxien wurde der Komet Johnson genauer betrachtet. Auch hier fiel es mir schwerer als am Vorabend Details zu erkennen. Trotzdem hatte ich den kleinen Schweifansatz im Gesichtsfeld und die etwas asymmetrische Form des Kometenkopfes konnte ich ordentlich wahrnehmen. Auf der Zeichnung kommt das noch etwas stärker heraus, als es in wirkte. Im indirekten Sehen "ploppte" die Gestalt aber doch kräftig hervor.

   

Drucke diesen Beitrag

  Blitzblanke Spitzengrenzgröße!
Geschrieben von: Uwe - 20.04.2017, 13:08 - Forum: Beobachtungsberichte - Antworten (5)

BB vom 19.04.2017

Hallo,

wenn ihr Franks Bericht gelesen habt, dann könnt ihr euch denken, warum ich den 8"er Dobson gewählt habe... Wink ... nein, eher nicht deswegen, sondern wegen Saturn. Der Dobson kann ruhig auf der Terrasse bleiben, wenn man drinnen etwas länger "zwischentenspannt"!  Sleepy

Brutal war gestern die Durchsicht. Cool  Der Himmel war blankgeputzt von den heftigen, vorausgegangenen Schneeregenschauern. Am Morgen war hier bei -2 °C alles weiß! Gegen 21.30 Uhr begab ich auf Galaxienjagd und diese zeigten sich wirklich von ihrer besten Seite. Die Grenzgröße erreichte an meinem Standort den Spitzenwert von geschätzten 6,3 mag - 6,5 mag. Die Temperaturen erreichten leider auch negative Spitzenwerte für Aprilabende.

Die erste Aufwärmpause wurde von einer fiesen Wolkenformation, die für gut eine Stunde den Himmel ausknipste, erzwungen. Ehrlich gesagt war ich auch ein wenig froh über das mollige Wohnzimmer, denn die Temperaturen waren extrem winterlich, bei eisigem Wind! Als es dann wieder aufriss ging ich erneut motiviert auf die Suche nach den Deep-Sky-Schönheiten. Jupiter blieb durch den Jet hinter den Erwartungen zurück, aber ansehnlich. Ganz anders im Outer-Space:

Ob Markarians Galaxienkette, NGC 4565, NGC 2903, die NGC 3190 - Gruppe oder das Leotriplett. Staubband, Balken oder Spiralarme fielen sofort ins Auge. Fantastisch!!! Ich dobste mal wieder kreuz und quer über den Himmel und sog die hellen Fotonen von M81/82 mit Begleitgalaxie auf. Dann schob ich den Newton hinüber zu M108 und M97 - weiter zu M 102 in Draco und dann Richtung M51 zu den Whirlpoolgalaxien. Nicht fehlen durften dann auch die Kugelsternhaufen M53, M13, M3. Brillant glitzerten die winzigen Sternchen in diesen uralten kosmischen Objekten!!! Rolleyes

Gegen 1.30 Uhr legte ich dann eine Pause ein, um gegen 3.30 Uhr noch einmal durchzustarten. Saturn musste unbedingt beobachtet werden. Ich war dann wirklich begeistert. Obwohl Jupiter nun tief im Westen mit GRF immer noch eher blass und verwaschen wirkte, konnte ich am Ringplaneten bis 250x vergrößern. Schön bestach die Cassiniteilung umlaufend und die Wolkenstreifen waren ebenfalls gut voneinander abgesetzt. Tethys, Rhea und Dione standen hübsch mit im Gesichtsfeld - Titan war etwas weiter entfernt. "Einfach spitze!", dachte ich bei mir und blieb einige Zeit am "Herr der Ringe" hängen. Immer wieder lief er durch das Okulargesichtsfeld des 4mm UWAN. Er steht in den nächsten Jahren noch tiefer am Himmel. Da sollte man jede Gelegenheit auskosten. War an Jupiter spätestens mit dem 6mm Ortho Schluss, ließ Saturn zum Glück deutlich mehr zu.

In Kombination mit dem f5 Dobson sind das Ethos 13mm und das 31er Nagler einfach nur genial. Zu Deep-Sky zwischen ca.75x und ca. 30x mit riesigem Gesichtsfeld bei rabenschwarzem Himmelshintergrund gibt es aus meiner Sicht kaum eine Steigerung! Im Coma-Haufen ist das mehr als nur ein Spaziergang mit Sterninselentdecken! Das ist dann quasi wie "Galaxienshopping!!!"

Mit dem Tablet und Skysafari lokalisierte ich die Kometen 41P Tuttle (am Kopf des Drachen bei Beta Draco) und C/2015 V2 Johnson (am Herkulesarm dicht bei Tau Her). Schon waren sie eingestellt. Die beiden stehen gar nicht so weit auseinander. Johnson ist der deutlich attraktivere, der mit seinem zarten, kleinen Schweif auch wirklich wie ein Komet aussieht! Gerne hätte ich noch gezeichnet, aber dazu war ich einfach zu müde und die Finger kribbelten schon vor Kälte. Das mach ich mal mit Nachführung Tongue

Kurz vor 5.00 Uhr glaube ich war es dann, als ich mit dem Hantelnebel M27 endete. Halbhoch im Osten stand bereits der Schwan - begleitet von der Sommermilchstraße!!! Sommer?..., Wärme!..., Bett...

Daumen hoch

Drucke diesen Beitrag

  Asteroid 2014 JO25 - Schnellläufer am 19.4.2017
Geschrieben von: Christoph - 20.04.2017, 06:46 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (6)

Hallo!
Den Asteroiden 2014 JO25 wollte ich mir heute Nacht nicht entgehen lassen.
Mit einem "Affenzahn" von über 150" pro Minute zog er über den Himmel! Sleepy

Das angehängte Bild habe ich am 12" Newton bei 1125 mm Brennweite und 2Bin aufgenommen.
Die Belichtungszeit betrug jeweils 2 Sekunden für das 10,2 mag helle Teil. Das Abspeichern brauchte einige Sekunden und so entstanden schöne Lücken. Big Grin

Insgesamt nahm ich ihn von 22:55:43 UT bis 23:05:57 UT auf, also gerade mal 10 Minuten. Shy

   

Drucke diesen Beitrag

  Vollmond
Geschrieben von: Astrokarsten - 19.04.2017, 06:46 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (1)

Hallo Freunde der (klaren) Nacht,

letzte Woche Sonntag war ich ein wenig auf Abwegen. Der eigentliche Grund für mich bei Vollmond aufzubauen waren Probleme während der letzten Aufnahme mit der Nachführung mit PHD1, was ich weiterhin nutzen möchte. Die Kurven drifteten nach kurzer Zeit ab und der RMS Wert war nicht mehr in vernünftige Bahnen zu bewegen. Also aufgebau, Standardeinstellungen hergestellt und getestet. Nach ca. einer Stunde hatte ich die Parameter wieder eingepegelt und 30 Minuten Nachführung mit runden Sternen waren erreicht (das gibt Hoffnung für Halpha).

Anschließend habe ich das bereites ausgekühlte C6 mit der DSLR auf die NEQ6 geschnallt und den Mond beobachtet und schließlich fotografiert. Bei der hier gezeigten Aufnahme habe ich 55 Bilder überlagert. Einstellungen waren ISO 100 bei 1/500 Belichtungszeit. Bearbeitet habe ich alles komplett in Pixinsight, inklusive Stack.

   

Drucke diesen Beitrag

  C11 mit Hyperstar
Geschrieben von: molar - 17.04.2017, 14:51 - Forum: Biete - Keine Antworten

Es handelt sich um dieses C11:

astro-foren.de/index.php?threa…4/&postID=61224#post61224

incl. HyperStar-Optik im Koffer mit Adapter EOS und Gegengewicht

teleskop-express.de/shop/produ…uer-das-Celestron-SC.html

Neupreis insgesamt 3654,-

für nur

1600,- €
kein Versand!

Drucke diesen Beitrag